#1

Background

in Story 09.03.2019 21:58
von The Otherside • 125 Beiträge

Schon hier zeigt sich das wir nicht mit anderen Foren zu vergleichen sind, wir langweilen euch nicht mit endlos langem Text den Fans eh schon kennen, sondern geschichtlich basiert unser Forum auf die Serie Shadowhunter, das bedeutet alle wichtigen Fakten und unsere Wesen zwar auf dieser Grundlage aufbauen, wir uns aber Frei entwickeln.
Darum bewerfen wir euch nur mit wichtigen Fakten, die euch helfen sollen am Forum geschehen aktiv teil zu nehmen.
So ist es auch leichter schnell nachzulesen anstatt einen endlos langen Text durchwühlen zu müssen.

Also genug geredet hier, also die wichtigsten Fakten:

Organisationen:



The Clave
Alle Shadowhunter, welche die Autorität ihrer Anführer und ihrer Mehrheit als Ganzes anerkennen, bilden den Clave. Wenn die Shadowhunter im Alter von achtzehn Jahren als erwachsen gelten, erklären sie dem Clave ihre Treue und werden zu vollwertigen Clave-Mitgliedern, die das Recht haben, zu jedem Clave-Problem beizutragen. Sie bleiben solange Mitglieder, wie sie nicht aus irgendeinem Grund auf ihre Mitgliedschaft verzichten oder entlassen werden.

Während Clave-Mitglieder bei wichtigen Entscheidungen, die für ihre Rasse relevant sind, Einfluss haben, werden endgültige Entscheidungen vom Rat getroffen. Der Konsul und der Inquisitor sind ebenfalls wichtige Figuren in der Organisation. Sie treffen sich im Gard in Alicante, Idris. Obwohl Shadowhunter zu der Besprechung alle willkommen sind, entscheiden sich einige Shadowhunter dagegen.
Der Clave bestimmt, welche Mitglieder in ihren regionalen Niederlassungen in verschiedenen Ländern und Großstädten eingesetzt werden sollen. In den meisten Teilen der Welt werden sie als Enklave und in Amerika und Australien als Konklave bezeichnet. Sie sind für die lokalen Institute verantwortlich. In einigen Teilen der Welt ist der Leiter der lokalen Enklave immer der Leiter des größten lokalen Instituts. An manchen Orten sind es verschiedene Personen.

Während diese regionalen Gruppen ihre eigenen lokalen Entscheidungsfindung ​​- und Organisationsstrukturen nach eigenem Ermessen koordinieren, ist die Clave als Ganzes immer noch für sie verantwortlich und kann immer noch intervenieren, wenn eine Enklave oder ein Konklave auf eine Weise organisiert wird, die gegen den Geist der Nephilim als Ganzes ist. Ein Mitglied jedes Instituts wird auch ausgewählt, um sie im Rat zu vertreten.


Die Stillen Brüder:
Die Stillen Brüder sind eine mächtige Gruppe männlicher Shadowhunter, die als Archivare und Mediziner den Nephilim dienen.dies als dauerhaften Posten wählen – ein normalerweise unveränderliches Schicksal. Die künftigen Stillen Brüder müssen die Verbindung zu ihrem irdischen Leben trennen. Sobald sie in die Bruderschaft eingeschworen sind, durchlaufen sie eine Reihe von Ritualen, aus denen sie zu stillen Brüdern werden. Sie wählen sogar einen neuen Namen, symbolisch für ihr neues Leben.
Um ihren Verstand zu stärken, haben sie die mächtigsten Runen übernommen, die den Shadowhunter bekannt sind. Sie werden unter den Nephilim geachtet aber auch gefürchtet. Sie wohnen in der stillen Stadt, fernab vom Rest ihrer Art.


Die Eisernen Schwestern:
Die eisernen Schwestern sind eine Gemeinschaftsorganisation weiblicher Shadowhunter, die Waffen für ihres gleichen schmieden. Sie gelten als die weiblichen Gegenstücke der Stillen Brüder, wenn auch zurückgezogener.
Sie wohnen in der Adamant-Zitadelle, wo sie fast in völliger Einsamkeit leben, nur gelegentlich sprechen sie mit weiblichen Shadowhunter.
Die Eisenschwestern sind wie die Stille Brüder eine Klosterordnung. Sie nehmen arkane Runen auf sich, die ihnen Zugang zu den verborgenen, tieferen Abschnitten des Grauen Buches gewähren. Sie geben ihnen die Fähigkeit, das Adamas Metall zu bearbeiten, sodass sie die Hüter sind und die einzigen, die das Metall, insbesondere in reinem und unverarbeitetem Zustand, zu Waffen, Rüstungen und Werkzeugen formen, basteln und handhaben können, dass die Nephilim brauchen. Diese Transformationsmarkierungen überwältigen und lösen auch die Parabatai-Markierungen von verbindlichen und anderen gewöhnlichen Markierungen auf.


Praetor Lupus:
Praetor Lupus ist eine Allianz von Werwölfen, die Woolsey Scott im 19. Jahrhundert gegründet hat. Es bedeutet wörtlich "Wolfswächter" und basiert auf den Pretorias, einer römischen Elite-Streitmacht. Der Praetor ist die erste und größte Selbstkontrolle unter den Unterweltlern.
Mitglieder des Praetor Lupus spüren junge "verwaiste" Unterweltler auf – frisch gewandelte Werwölfe, auferstandene Vampire und erwachte Hexenmeister, die kein Wissen über ihr Volk und / oder was sie sind. Sie intervenieren, bevor der neue Unterweltler gewalttätig werden kann, versuchen für sie ein Rudel, einen Clan oder einen Hexenmeister-Mentor zu bekommen und ihnen zu helfen, ihre Kräfte zu kontrollieren.
Einige der geretteten Werwölfe ziehen es vor, keinem Rudel beizutreten, sondern treten der Allianz bei und werden selbst Prätorianer. Im Gegenzug erhalten sie schließlich Ansehen und werden geschickt, um auch andere Unterweltler zu führen. Sie dürfen jedoch in das Praetor House zurückkehren, wo sie während ihrer Rehabilitation trainiert und untergebracht wurden. Praetorianische Wächter tragen goldene Medaillons um den Hals, mit einem Muster aus Blättern, einem Abdruck einer Wolfspfote und einer Gravur des Slogans der Organisation "Beati bellicosi", was "Selig die Krieger" bedeutet.
Trotz der Ziele der Organisation dürfen sich die Mitglieder nicht direkt in die Angelegenheiten anderer Unterweltler und Shadowhunter einbringen.


Scholomance:
Die Scholomance ist eine Shadowhunter-Schule, in der die Elite der Shadowhunter ausgebildet wird, um mit Dämonen und Unterweltlern umzugehen.
Sie bildet die elitären Shadowhunter aus, insbesondere die Absolventen der Shadowhunter Akademie. Vor der Zulassung musste man eine Reihe harter Tests bestehen. Was an der Schule gelernt wurde, sollte nicht mit anderen geteilt werden. Studenten, die die Schule abgeschlossen haben, werden zu Centurios.
Die Scholomance ist eine Burg mit Türmen und Gängen, die in die Seite eines Berges in den Karpaten gehauen sind. Es wird gesagt, dass es viel härter und einsamer ist als die Akademie, und einige der Schüler erlitten am Ende Nervenzusammenbrüche.

zuletzt bearbeitet 10.03.2019 01:11 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste , gestern 3 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 152 Themen und 1342 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 17 Benutzer (17.03.2019 19:36).

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen